Abteilung für Hämatologie und Internistische Onkologie
 Universitätsmedizin Leipzig

Stationäre Betreuung

Die Transplantationsstationen - F 04.2 (KTE 1) und F 04.3 (KTE 2)

Die Transplantationsstationen KTE1 und KTE 2 sind Transplantationsstationen zur Durchführung der autologen und allogenen Blutstammzell- und Knochenmarkstransplantation.

Die Station KTE 1 hat 12 Einzelzimmer und ist mit 2 Assistenzärzten und einem Oberarzt besetzt. Neben dem Pflegepersonal arbeiten hier noch eine stationseigene Physiotherapeutin, die Psychologin der Abteilung und im Bedarfsfall eine Sozialarbeiterin.

Auf der KTE 1 werden hauptsächlich Patienten behandelt, die aufgrund ihrer Erkrankung oder der notwendigen Therapie längere Zeit keine körpereigenen Abwehrkräfte mehr haben und deshalb auf eine keimarme Umwelt angewiesen sind. Das sind vor allem Patienten mit verschiedenen bösartigen Erkrankungen die eine Hochdosischemotherapie mit anschließender Transplantation von autologen (körpereigene Stammzellen) oder allogenen (z. B. Stammzellen von Geschwister oder Fremdspender) Blutstammzellen erhalten.

Die Station KTE 2 ist mit 12 Betten davon 6 Doppelzimmer ausgestattet. Das Ärzteteam besteht aus 2 Assistenzärzten und einem Oberarzt.

Auf die KTE 2 kommen Patienten die entweder eine dosisreduzierte Chemotherapie mit folgender allogener Transplantation oder eine autologe Blutstammzelltransplantation erhalten.

Die Schwere der behandelten Erkrankungen und die Komplexität der Therapie sowie die daraus resultierenden Nebenwirkungen erfordern ein speziell geschultes ärztliches Personal sowie mindestens ebenso gut geschultes Pflegepersonal. So werden Komplikationen schnell erkannt und notwendige diagnostische und therapeutische Maßnahmen rasch eingeleitet.

Eine Vorbereitung der Patienten auf die Transplantation sowie die Nachsorge in einer Transplantationsambulanz sollen die optimale Versorgung der Patienten auch nach Verlassen der Klinik für den Fall von dann auftretenden Problemen gewährleisten.

Die Bettenstationen - F 03.1 (Häma 1) und F 03.2 (Häma 2)

Hämatolologie 1 - Station F 03.1 (ehemals IN 2-5)

Die Station F 03.1 ist eine hämatologisch-onkologische Normalstation mit insgesamt 28 Betten - davon 4 Einzelzimmer und 12 Doppelzimmer. Wir behandeln Patienten mit Lymphdrüsenkrebs- (Lymphome), Leukämie- und Tumorerkrankungen. Aber auch Patienten mit nicht bösartigen Bluterkrankungen werden auf unserer Station betreut.

Unsere Patienten werden des Weiteren durch einen Oberarzt, einen Facharzt und 3 Assistenzärzte sowie 15 Schwestern und Pflegern versorgt. Einen besonderen Schwerpunkt stellt die Behandlung von Patienten mit Weichteil- oder Knochensarkomen dar. Unsere Patienten erhalten von der Erstdiagnose über Staginguntersuchungen, Chemotherapien, Hormontherapien, Antikörpertherapien bis zur Behandlung von Komplikationen eine Komplettversorgung nach modernsten Gesichtspunkten. Dabei wird ein Großteil der Patienten nach internationalen Therapieprotokollen (Klinische Studien) behandelt. Die medizinischen Daten werden gesammelt und wissenschaftlich ausgewertet.

Somit ist für unsere Patienten eine Therapie auf internationalem Niveau mit hoher Qualität gewährleistet.

Hämatologie 2 - Station F 03.2 (ehemals IN 2-2)

Auf der Station F 03.2 mit insgesamt 24 Betten - 12 Doppelzimmer - werden schwerpunktmäßig Patienten mit malignen hämatologischen Erkrankungen, wie z. B. akuten und chronischen Leukämien und Lymphome, sowie die Patienten mit hämostasiologischen Erkrankungen behandelt.

Die Versorgung dieser Patienten beinhaltet sowohl die Diagnostik mit Hilfe von Laboruntersuchungen, bildgebenden Verfahren und invasiven Techniken, wie die Knochenmarkpunktion, als auch die Einleitung und Durchführung der Therapie. Die Mehrzahl unserer Patienten werden im Rahmen der nationalen und internationalen Studien behandelt. Zusätzlich werden bei uns die Vorbereitungsuntersuchungen für Stammzelltransplantation durchgeführt.

Das Ärzteteam mit 3 Assistenzärzten wird von einem Oberarzt geleitet.

 
Letzte Änderung: 27.04.2016, 10:38 Uhr | Redakteur: Ina Wagner
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Abteilung für Hämatologie und Internistische Onkologie